Workflow verwalten

Simples Management Ihrer Workflows

Sobald Sie das IT Monitoring-Modul von unitworx öffnen, bekommen Sie eine Übersicht jener Workflows, die in der Software enthalten sind. Diese werden immer in der linken Spalte dargestellt und in die Kategorien "Ihre Workflows" sowie "Vordefinierte Workflows" eingeteilt. Aufgerufen werden können sie durch einen einfachen Klick, wobei sich die Übersicht öffnet, in denen Sie unterschiedliche Anpassungsmöglichkeiten haben.

Aufgepasst: Vordefinierte Workflows können nur eingeschränkt bearbeitet werden. Sie wollen dennoch etwas an Ihre individuellen Gegebenheiten anpassen? Nutzen Sie einfach die Kopier-Funktion und erstellen Sie einen neuen Workflow, den Sie den gewünschten Geräten zuweisen können.

 

Beschreibung & Status

Der Titel sowie die Beschreibung des Workflows können beliebig angepasst werden, es handelt sich dabei um ein reines Textfeld. Hierbei ist es wichtig, dass Sie aussagekräftige Bezeichnungen wählen, damit es nachvollziehbar bleibt, wofür welches Monitoring gedacht ist.

Hilfreich ist auch, wenn man dem jeweiligen Workflow einen Status zuweist. Hier besteht die Wahl zwischen "in Arbeit", "Aktiv" oder "Archiviert". Diese Bezeichnungen stehen für sich und sind wiederum hilfreich für Sie und Ihre Kollegen, die richtigen Monitorings zu identifizieren.

Beschreibung & Status - IT Monitoring Software

Parameter

Sind in einem Workflow Parameter enthalten, so werden diese in der Übersicht "Parameter" dargestellt. Auch hier ist es wichtig, aussagekräftige Titel und Beschreibungen zu wählen, damit die Nachvollziehbarkeit gegeben ist. Durch einen Klick auf das gewünschte IT Asset unter dem Punkt "Ausführungen" können Sie außerdem einsehen, welche Parameter für dieses definiert wurden und gegebenenfalls anpassen.

Parameter - IT Monitoring Software

Ausführungen

Unter dem Punkt "Ausführungen" erhalten Sie eine übersichtliche Darstellung jener Assets, auf denen der jeweilige Monitoring Workflow aktiviert wurde. Das Ergebnis wird übersichtlich nach Kunden gegliedert und durch eine Filter-Funktion haben Sie die Möglichkeit, nach einem bestimmten Gerät zu suchen. Außerdem ist die Übersicht auch mit einer Verlinkung zur jeweiligen Asset Dokumentation ausgestattet und die Parameter können individuell angepasst werden.

Ausführungen - IT Monitoring Software

Tickets

Wirft ein aktivierter Workflow ein Problem aus - das unitworx nicht von alleine lösen kann - wird automatisch ein Ticket erstellt, damit sich ein Support Mitarbeiter um diesen Fall kümmert. Welche Tickets durch das jeweilige Monitoring erstellt wurde, ist unter dem Punkt "Tickets" einzusehen. Aufgelistet nach den Kunden und IT Assets können Tickets eingesehen, bearbeitet und im Ticketing Modul geöffnet werden.

Tickets - IT Monitoring Software

Workflow bearbeiten

Natürlich können Sie Workflows noch im Nachhinein bearbeiten und gewünschte Anpassungen durchführen. Durch einen Klick auf die Option "Bearbeiten" öffnet sich die Flow-Chart Ansicht des Prozesses und es stehen Ihnen alle Möglichkeiten zur Verfügung, die Sie auch bei der Workflow-Erstellung haben. Sobald Ihre Anpassungen abgeschlossen sind, können Sie das Monitoring speichern und schließen.

 

Workflow kopieren

Klicken Sie auf die Option "Kopieren", so wird automatisch eine Kopie des Workflows erstellt und gespeichert. Nun können die gewünschten Änderungen in allen möglichen Bereichen durchführt werden. Der neue Workflow wird als "in Arbeit" gekennzeichnet. Sobald Sie Ihre Anpassungen durchgeführt haben, können Sie den Status auf "Aktiv" setzen und das neue Monitoring verwenden.

Diese Möglichkeit ist zum Beispiel sinnvoll, wenn Sie einen vordefinierten Workflow auf Ihre individuellen Gegebenheiten anpassen möchten oder mehrere ähnliche Workflows für unterschiedliche Szenarien benötigen.

 

Workflow löschen

Beim Löschen von Workflows ist besondere Vorsicht geboten, damit keine wichtigen Daten verloren gehen. Sobald ein Monitoring gelöscht wird, verschwindet auch die Überwachung der zugewiesenen Assets, welche dann vielleicht gar nicht mehr im Auge behalten werden. Außerdem kann es möglich sein, dass Sie den Workflow später noch einmal benötigen oder zumindest einer ähnlichen Aufgabenstellung ausgesetzt sind. Daher ist die bessere Alternative, den Status des Workflows auf "Archiv" zu setzen, so kann er auch später noch aufgerufen werden.

Einen Workflow wirklich aus dem System zu löschen macht nur selten Sinn. Zum Beispiel, wenn man ein Test-Monitoring erstellt oder unabsichtlich eine Kopie eines bestehenden Workflow gemacht hat.

 

Monitoring hinzufügen

Mit dem unitworx Monitoring sparen Sie sich viel Zeit, denn sobald ein neues Asset in die Dokumentation gelangt, wird der passende Workflow von unitworx automatisiert zugewiesen. Die dazugehörigen Einstellungen werden unter dem Punkt "Standard Monitoring einstellen" vorgenommen. Sie brauchen nur angeben, welchen Knotenpunkten welche Monitorings zugewiesen werden sollen und schon brauchen Sie sich nicht mehr darum kümmern.

Natürlich können Monitorings auch manuell zugewiesen werden. Dazu wählen Sie im Menü einfach "Monitoring hinzufügen" und schon können Sie Ihr gewünschtes IT Asset auswählen. Wie das genau funktioniert und was Sie dabei beachten müssen, haben wir hier zusammengefasst.

 

Verlauf anzeigen

Sie wollen wissen, welche Änderungen bereits an einem Workflow durchgeführt wurden oder vielleicht sogar eine ältere Version wiederherstellen? Kein Problem, unitworx hat alles für Sie gespeichert. Mit dem Punkt "Verlauf anzeigen" haben Sie die komplette Historie auf einem Blick und können ältere Daten abrufen und wiederherstellen bzw. sehen, welcher User wann die Anpassungen vorgenommen hat.

Historie - IT Monitoring Software